Skiplinks

Entschädigungen bei Begründung von Dienstbarkeiten

Welche Dienstbarkeiten der Einkommens- und welche der Grundstückgewinnsteuer unterliegen, kann wie folgt ermittelt werden:

1. Grundstückgewinnsteuer

  1. Dienstbarkeit dauernd (> 30 Jahre)?
  2. bewirkt Dienstbarkeit eine wesentliche Beeinträchtigung der Bewirtschaftung oder des Veräusserungswertes des Grundstücks?

falls a + b = Grundstückgewinnsteuer (§ 3 Ziff. 5 GGStG)

2. Falls keine Grundstückgewinnsteuer

  1. Einräumung der Dienstbarkeit auf unbeschränkte Zeit?
    - Abrechnung über Grundstückgewinnsteuern bei nächster Veräusserung (§ 12 GGStG)
  2. Einräumung der Dienstbarkeit auf beschränkte Zeit?
    - Einkommenssteuer (§ 28 Abs. 1 StG; Art. 21 Abs. 1 DBG)

3. Spezialfälle

Einkommen aus Baurechtsverträgen, Abbau von Kies, Sand und anderen Bestandteilen des Bodens sind immer einkommenssteuerpflichtig (§ 28 Abs. 1c und d StG und § 3 Ziff. 5 Satz 2 GGStG; Art. 21 Abs. 1c und d DBG).

Für die Besteuerung von Entschädigungen für Naturwaldreservate LU StB Bd. 2 Weisungen StG § 25 Nr. 5 Ziff. 3.3.

Für die Besteuerung von Entschädigungen für Dienstbarkeiten zugunsten der Transitgas AG vgl. LU Bd. 3 StB Weisungen GGStG § 3 N 26.

Für die Besteuerung von Entschädigungen für Strom-Durchleitungsrechte der CKW LU StB Bd. 2 Weisungen StG § 25 Nr. 5 Ziff. 3.6.